Ein Tauchgang in einer Cenote lässt sich wohl am besten mit dem freien Schweben im All beschreiben. Man bekommt Einblick in die faszinierende Entwicklungsgeschichte unseres blauen Planeten. Die atemberaubenden Stalagtiten und Stalagmiten, die von den Höhlenwänden tief in das kristallklare Wasser hinein ragen, erscheinen wie eine grossartige unterirdische Kathedrale.

Alle Taucher, die im Besitz eines Tauchscheins der Stufe 1 (CMAS, FFESSM oder PADI Open Water Diver) sind, können in Cenoten tauchen. Das Grottentauchen ist für alle ein Einstieg in eine neue atemberaubende Welt. Doch wer die Cenoten lieber nur mit Schnorchel, Maske und Flosse erkunden möchte, kann dies natürlich auch tun.

Wir tauchen mit kompletter Ausrüstung (Tauchlampe, 5 mm Anzug usw. ) in leicht ereichbare Grotten, die von Tageslicht erhellt werden. Selbstverständlich werden dabei alle Sicherheitsstandards eingehalten und wir begeben uns in Höhleneingänge mit ausreichend Platz. Dabei entfernen wir uns nie zuweit von den jeweiligen Ausgängen bzw. Aufstiegslöchern. Ein aufregendes Erlebnis erwartet euch, keine Frage!

Je nach Cenote werdet ihr Einblick in die Urgeschichte unseres Planeten erhalten und dabei verschiedene Kalksteinformationen wie Stalagtiten, Stalagmiten, Säulen und Fossilien prä-historischer Epoche sowie einheimischer Tierarten beobachten können. Eine ganz besondere Erfahrung ist das Erleben der Halocline (eine natürliche Mischschicht, die Süß- von Salzwasser trennt).

In Tulum , Yucatan- Mexiko und mit La Calypso Dive Center werdet ihr Außergewöhnliches erleben!

Außerdem sind die Cenoten mit ihrem kristallklaren Wasserdie beste Erfrischung von der tropischen Hitze im Yucatan bei einer durchschnitlichen Wassertemperatur von 24°C.